Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Der Fachverlag

Heinz Füreder

Heinz Füreder, Kammer für Arbeiter und Angestellte Oberösterreich. Funktionärebildung

Bücher des Autors

Selbstverwaltung

Gestaltungsfaktor für ein demokratisches und soziales Gemeinwesen

Hrsg.: Sepp Wall-Strasser
Gerhard Gstöttner-Hofer, Manuela Hotz, Gerald Lorenz, Heinz Füreder

Um sich dem Thema Selbstverwaltung speziell in den Arbeiterkammern und in den Sozialversicherungen fundiert anzunähern, bietet diese Publikation mehrere inhaltliche Blickwinkel auf dieses demokratiepolitisch interessante Merkmal im staatlichen Gefüge Österreichs. Mehrere Beiträge beleuchten die historischen Hintergründe und Entwicklungen, die zum heutigen Selbstverwaltungssystem geführt haben. Politikwissenschaftliche, rechtsphilosophische und verfassungsrechtliche Analysen beschreiben, welche Bedeutung die Selbstverwaltung heute im politischen und rechtlichen System Österreichs einnimmt.

Europa am Scheideweg

Marktkonforme Demokratie oder demokratiekonformer Markt?

Hrsg.: Sepp Wall-Strasser, Heinz Füreder, Gerhard Gstöttner-Hofer, Gerlinde Breiner, Manuela Hotz

Der Ruf nach mehr Wirtschaftsdemokratie, nach einer Renaissance politischer Gestaltungsmöglichkeiten der marktwirtschaftlichen Prozesse, hat unter dem Leidensdruck der mehr als drei Jahrzehnte andauernden Vorherrschaft marktradikalen und neoliberalen Denkens zugenommen. Die aktuelle Finanzmarktkrise lässt diese Auseinandersetzung zunehmend in eine Entscheidung über die Zukunft unserer europäischen Gesellschaften gipfeln.

Tatort Sozialstaat

Angriffe auf das Netz der Generationen

Hrsg.: Sepp Wall-Strasser, Heinz Füreder, Gerhard Gstöttner-Hofer, Gerald Lorenz

Die Gewinne der Konzerne sowie an den Börsen steigen, gleichzeitig werden ganze Belegschaften "freigesetzt", kleine Unternehmer und atypisch Beschäftigte sind zu permanenter Selbstausbeutung und Leistungsbereitschaft gezwungen, ohne jemals einen sozial abgesicherten Status zu erreichen. Auch in den Industrieländern öffnet sich seit einigen Jahren die Schere zwischen Arm und Reich weiter.

Trotz Gegenwind

Analysen und Perspektiven für eine resozialisierte Arbeitswelt von morgen

Hrsg.: Heinz Füreder, Erwin Kaiser, Ingeborg Pflügl, Roland Widowitsch

Wie wurde der Neoliberalismus zur derzeit herrschenden Ideologie, wie kann der globalisierte Kapitalismus in menschenfreundliche Bahnen gelenkt werden? Ist der Sozialstaat tatsächlich nicht mehr finanzierbar und die öffentliche Verwaltung teurer als privatwirtschaftliche, gewinnorientierte Unternehmen?

Zukunftsmodell Betriebsrat

Balanceakt zwischen betrieblichen Interessen und gewerkschaftspolitischer Verantwortung

Roland Widowitsch, Heinz Füreder, Gerhard Gstöttner-Hofer, Sepp Wall-Strasser

Betriebliche Organisationsformen ändern sich und mit ihnen die Rolle und Funktion, die Betriebsräte in diesem Umfeld einnehmen. Änderungen sind immer verbunden mit Unsicherheit, und so schwankt die Einschätzung der Entwicklung der Betriebsratsfunktion zwischen Rollenverlust und Bedeutungsgewinn.

Auf zu neuen Ufern

Gewerkschaftliche Organisierungsmodelle in Österreich und Europa

Hrsg.: Erwin Kaiser, Andreas Berndt, Heinz Füreder, Wolfgang Greif

Einflussnahme auf politische und wirtschaftliche Entscheidungen - das war von jeher das Ziel der Gewerkschaften. Und diese Einflussnahme hängt wesentlich von der Fähigkeit ab, sich zu organisieren. Viele Mitglieder in vielen verschiedenen Bereichen stärken die Schlagkraft. Überlebenswichtig ist es jetzt für die Arbeitnehmervertretungen, den Anschluss nicht zu verpassen: Neue Branchen und neue Beschäftigtengruppen stellen eine große Herausforderung dar.

Weiterempfehlen